Über | COMPLETE - Das neue Lernraum-Projekt der HRW

Sie können dieser Gruppe nur nach einer Einladung beitreten.

2021-07-22_Logo_COMPLETE.jpg

 

Das Portfolio zum Projekt "COMPLETE - Collaborative spaces for Online-Meets-Physical LEarning and TEaching" an der Hochschule Ruhr West, gefördert durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre.



Unser Blog zum Projekt RSS

Mit unserem projektbegleitenden Blog informieren wir euch stets aktuell über die Fortschritte des HRW-COMPLETE-Campus. Es lohnt sich, regelmäßig vorbei zu schauen!

Wenn ihr mit uns in Kontakt treten möchtet, schreibt uns gerne eine E-Mail.

 

Hurra, die Cubes sind da!

Was lange währt, wird endlich gut! Ab sofort stehen im Foyer des Fachbereichsgebäudes 02 auf dem Mülheimer HRW-Campus zwei Lerncubes für ungestörte Kleingruppenarbeit zur Verfügung. Die schallisolierenden Boxen mit automatischer Beleuchtung und Belüftung sind für alle Hochschulangehörigen geöffnet und bieten jeweils Raum für bis zu 4 Personen. Macht es euch gerne hier bequem, wenn ihr Ruhe zum Arbeiten braucht! Wir sind sehr gespannt, wie euch die Cubes gefallen. 😊

Cubes1.png.1 Cube2.png

Jetzt online: unser Gastbeitrag im HFD-Blog!

Gemeinsam loslegen

COMPLETE_meets_ActInCommon_3-22.jpg.1

Kreative Köpfe vor der Mensa in Mülheim, vorn v.l.n.r.: K. Mulder (Medienproduktion), M. Meyer (Architekt der HRW), B. Liebig (Projektkoordination), B. Bovenkerk (Medientechnik); dahinter: G. Voermann (SAK im E-Learning-Team), A. Köster (Leitung E-Learning), I. Thiesies-Cremer (Mediendidaktik), D. Weidler & A. Werner-Mellis (beide Actincommon)


Anfang der Woche hatten wir Besuch aus Berlin!
Das Designbüro Actincommon, vertreten durch Partner und Geschäftsführer Daniel Weidler und Interior Designer Anna Werner-Mellis, nutzte die letzten Tage der vorlesungsfreien Zeit, um sich einen Eindruck von der HRW-Campus-Architektur am Standort Mülheim und den COMPLETE-Piloträumen zu verschaffen. Bei der Ortsbegehung mit dabei waren Mitglieder der COMPLETE-Orga- und Realisierungscrew aus den Bereichen E-Learning, Medientechnik und Gebäudemanagement.
In knapp zwei Wochen geht es dann in einem ersten Workshop mit Studierenden und Lehrenden an die inhaltliche Planung. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Als kleiner Vorgeschmack auf das, was demnächst kommt und zur Inspiration ein Ausschnitt aus dem Konzept, mit dem uns Actincommon beim Pitch überzeugt hat:

AIC-Concept_800.png.1

 

Pitch Perfect

Letzte Woche war "Pitch-Time" im Projekt COMPLETE!

Am Mittwoch...
...präsentierten mehrere Innenarchitektur-Büros uns – sprich: Vertreter:innen der Lehrenden- und Studierendenschaft und der Bereiche E-Learning, Medientechnik, Gebäudemanagement und Einkauf – ihre Visionen für die Umgestaltung der Pilot-Unterrichtsräume auf dem HRW-Campus – und zauberten uns mit ihren Entwürfen teils kindliches Staunen ins Gesicht! Einer der Anbieter konnte uns mit seinem Konzept sowohl visuell-inhaltlich als auch planerisch auf ganzer Linie überzeugen und erhält in Kürze den offiziellen Zuschlag für das Re-Design. Es geht also auch im physischen Raum voran mit der schönen neuen Lernwelt!
Allen, die bei der Entscheidungsfindung geholfen haben, nochmals ganz herzlichen Dank!

Am Freitag...
...war es dann an uns, unsere Ideen zu "pitchen": Im Rahmen des DINI-Workshops "Neues Hybrid: veränderte Perspektiven auf Lern- und Arbeitswelten" konnten wir COMPLETE erstmals persönlich einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen und aktuelle Projekt-Ein- und Ausblicke geben. Ein großes Dankeschön an die Organisator:innen für diese Gelegenheit und an alle rund 250 Anwesenden für den inspirierenden Input, das Feedback und die Fanpost im Nachgang! 😉
Die Folien zu unserem Lightning Talk findet ihr in allerbester Gesellschaft auf der offiziellen Veranstaltungshomepage unter https://dini.de/veranstaltungen/workshops/neues-hybrid-veraenderte-perspektiven-auf-lern-und-arbeitswelten/programm/ und als Dateianhang am Ende dieses Beitrags.

DINI-Neues_Hybrid_Compelte_screenshot.png

Save the Date: DINI-Workshop "Neues Hybrid" am 18.02.2022

Anknüpfend an den großen Erfolg des Workshops "Mit Abstand mehr gelernt? Konsequenzen für die Lehr- und Lernraumplanung" im vergangenen Jahr, lädt die AG Lernräume der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINI) am 18. Februar 2022 zum Online-Austausch über "Neues Hybrid: veränderte Perspektiven auf Lern- und Arbeitswelten" ein.
In vier Hauptvorträgen und sieben Lightning Talks teilen Referent:innen aus Hochschule und Wirtschaft ihre Erkenntnisse, Ideen und konkreten Projekte zum Lernen, Lehren und Arbeiten in hybriden Räumen – darunter auch wir von COMPLETE!
Von 13:50 bis 14:10 Uhr geben Brian und Ina einen ersten Zwischenbericht aus dem laufenden Projekt und widmen sich insbesondere der Frage, wie sich neue Lernwelten partizipativ entwickeln lassen. Seid gespannt!

Für mehr Details empfehlen wir euch das vollständige Programm der Veranstaltung, das ihr ab sofort auf der DINI-Homepage einsehen könnt. Dort findet ihr ab dem 17. Februar auch den Link zum virtuellen Veranstaltungsraum. Der Workshop ist kostenlos und kann ohne Anmeldung spontan besucht werden.

Wir freuen uns, endlich live und in Farbe mit euch über COMPLETE sprechen zu können!

 

Interview mit COMPLETE-Projektkoordinator Brian Liebig

Am 3. Januar 2022 hat Brian Liebig die Koordination des COMPLETE-Projektes übernommen. Zeit für ein Kennenlernen!
Ina Thiesies-Cremer, Mediendidaktikerin im E-Learning-Team der HRW und Mitglied der COMPLETE-Orga-Crew, hat Brian für euch interviewt.
Viel Spaß mit dem » Audio-Beitrag inklusive Transkription!

screenshot_webex-interview-ina_brian.jpg.1

 

HFD InnovationHub Lernraumgestaltung – wir sind mit dabei!

Am 13. Dezember 2021 hat der InnovationHub Lernraumgestaltung des Hochschulforums Digitalisierung seine Arbeit aufgenommen und wir freuen uns sehr, mit unserem Projekt COMPLETE als eine von insgesamt vier deutschen Hochschulen mit dabei zu sein.

Schon 2018 brachte das Hochschulforum Digitalisierung Expert:innen aus den Bereichen Lernraumforschung, (Medien-)Pädagogik, Flächenplanung, Architektur und Informatik in der Ad-hoc-Arbeitsgruppe Lernarchitekturen zusammen, die gemeinsam bis 2020 zahlreiche Diskussions- und Arbeitspapiere, Konferenzbeiträge und HFD-Blogartikel zum Thema Lernraumgestaltung publizierten. Auf der Basis ihrer theoretischen Erkenntnisse und praktischen Handlungsempfehlungen begleitet das HFD nun von 2021 bis 2023 ausgewählte Lernraumprojekte in der Konzeptionsphase mit einer Vielzahl unterschiedlicher Kollaborations- und Vernetzungsaktivitäten.  

Einen ersten Vorgeschmack auf die künftige Zusammenarbeit gab bereits der sehr produktive Kick-Off-Workshop am vergangenen Montag. Der Auftakttermin bot nicht nur Raum für einen vertiefenden Austausch mit bekannten Gesichtern aus der DINI-Arbeitsgruppe Lernräume, sondern zugleich die Gelegenheit, neue kreative Sparring-Partner:innen aus unterschiedlichsten Disziplinen kennenzulernen.

Wir freuen uns schon sehr auf den Austausch im neuen Jahr!

 

Update


Still ist es geworden auf diesem Blog… – Betretenes Schweigen? Nichts zu erzählen? Keineswegs!

Wir waren nicht untätig in den vergangenen Monaten – ganz im Gegenteil. Mit vielen kleinen und größeren Schritten haben wir COMPLETE seit unserem letzten Post Stück für Stück vorangebracht. Hier eine kurze Zusammenfassung unserer Aktivitäten, inklusive Teaser:

Wir haben…

  • einen Projektkoordinator gefunden, der das COMPLETE-Team ab dem kommenden Jahr unterstützen wird,
    Wir freuen uns sehr auf unseren neuen Kollegen, der sich euch hier im Januar selbst vorstellen wird!

  • … zum Start des Wintersemesters 2021/22 alle Hörsäle der HRW mit zusätzlicher Medientechnik für hybride Lehr-Lern-Formate ausgestattet und so beste Voraussetzungen für die Ausweitung der COMPLETE-Maßnahmen auf die gesamte Hochschule geschaffen (an dieser Stelle nochmal ein ganz großes Dankeschön an die Kollegen aus dem Bereich Medientechnik!),

  • … begleitend für die Lehrenden der HRW ein erstes Booklet mit mediendidaktischen Tipps & Hinweisen zur Lehre per Livestream erstellt, das ihr am Ende dieses Eintrags findet und dessen Textbausteine wir euch gerne für den individuellen Remix gemäß CC by SA 4.0 überlassen,

  • … drei geeignete Seminarräume für unsere Pilot-Lernräume ausgewählt, die reichlich Platz für große Ideen bieten (seht selbst), 

 

Lernräume_Complete_Blog_3.jpg

 

  • Kataloge gewälzt und erste Beschaffungsanträge geschrieben (o du süßer Papierkram!), damit sich diese Räume bald mit flexibler Ausstattung für ebenso flexibles Denken füllen,

  • … auch schon die ersten Paletten mit neuen Lernutensilien entladen (Danke an alle, die mitangepackt haben!),

  • … trotz Corona vorsichtig Reisepläne geschmiedet & uns weiter national und international vernetzt – mehr dazu in den folgenden Blog-Einträgen 😉,

  • … einige inspirierende Vorträge und Diskussionen rund um das Thema „Lernen & Lehren in neuen (digitalen) Lernwelten“ verfolgt, zum Beispiel:

… und das war längst nicht alles. Es gibt noch einiges zu berichten und noch mehr zu tun (#jahresendspurt).

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Jetzt ist es raus...

...unser Stellenangebot für die

Projektkoordination (m/w/d) im Lernraum-Projekt „COMPLETE“ mit dem Schwerpunkt Mediendidaktik

in Vollzeit (Vergütung bis E 13 TV-L) mit Befristung bis zum 31.07.2024! 🎉


Mehr Informationen zum Stellenprofil findet ihr im Jobportal der Hochschule Ruhr West.
Wir freuen uns sehr auf eure aussagekräftigen Bewerbungen bis zum 22.09.2021.

 

Hello World!

Endlich ist es soweit: Das Projekt COMPLETE hat am 1. August offiziell begonnen. Höchste Zeit für einen inhaltlichen Überblick!

DIE IDEE

„An der Hochschule Ruhr West entwerfen und realisieren Studierende, Lehrende und Beschäftigte der zentralen Hochschulservices gemeinsam ihren Hybrid-Campus der Zukunft. Physische und virtuelle Lernräume verschmelzen dabei zu einer nahtlosen Gesamtlernarchitektur, die Online- und On-Site-Angebote ideal verbindet und Raum für neue Lerngelegenheiten und -szenarien schafft. Aus statisch wird – in jeder Hinsicht – flexibel: Anpassungsfähige Lernumgebungen spiegeln die mentale Dynamik der modernen Arbeitswelt wider und fördern ein innovationsoffenes Lern- und Unterrichtsklima.“


…das ist der Plan!
Wir wollen an der HRW eine Lernumgebung entstehen lassen, die das Lehren und Lernen mit digitalen und analogen Medien ­– online, in Präsenz und in den Zwischenräumen – bestmöglich kombiniert: lernförderlich, alltagstauglich und zukunftsgewandt. „Wir“ schließt dabei nicht nur das Projektteam ein, sondern alle Interessengruppen der Hochschule. Diese Vision spiegelt auch das COMPLETE-Logo wider:

COMPLETE_logo_erklaert.png

DIE KERNZIELE

Um unser übergeordnetes Ziel zu erreichen, verfolgen wir konkret…

  • die konsequent lernendenzentrierte Neugestaltung der vorhandenen Räume,
  • die Ermöglichung von Hybridszenarien an allen Hochschulstandorten und
  • die Gestaltung fließender Übergänge zwischen formalisierten und studentischen Lernräumen.

Bei allen Maßnahmen stehen die Lernprozesse und Lernerfolge der Studierenden im Vordergrund; virtuelle und physische Lernumgebungen werden zusammen als hybrider Campus gedacht und Lernen soll überall möglich sein – ohne große Brüche beim Wechsel von einem Lernort zum anderen.

DIE UMSETZUNG

Um einen langfristigen Erneuerungsprozess an der Hochschule Ruhr West anzustoßen – architektonisch und gedanklich – entwickeln wir im Rahmen von COMPLETE gleichzeitig neue Lehr-Lern- und Raumkonzepte, die sich gegenseitig inspirieren. Der gesamte Prozess wird mediendidaktisch eng begleitet und unterstützt.

 

Wir planen:

im Bereich der studentischen Lernflächen   im Bereich der Seminar- und Übungsräume
  • erweiterte Einzelarbeitsräume, Gruppenarbeitsräume und Rekreationsflächen
  • niederschwellig nutzbare Konferenz- und Präsentationstechnik
  • übersichtlichere Raumbuchung
  • zusätzliche Leihgeräte
  • weniger Lern-Barrieren
 
  • mehr Raum für Kreativität & Vielfalt
  • anpassungsfähige, flexible Ausstattung
  • nativ integrierte Medientechnik
  • hybridfähige Raumlösungen

… und vieles mehr!

 

Ideen für die Gestaltung des gesamten Lernraumes kommen aus verschiedenen Lehrenden- und Studierenden-Austauschrunden, die in den letzten Jahren an der HRW sattgefunden haben – teils im Vorfeld der Antragstellung, teils unabhängig davon (über den studentischen Design-Thinking-Workshop haben wir hier zum Beispiel schon berichtet), aus hochschulinternen Umfragen wie der Befragung zum ersten „Corona-Semester“ 2019/20 sowie aus der aktuellen Lernraum-Forschung (hierfür stehen die Mitarbeiter:innen der Bibliothek und das E-Learning Team u.a. in engem Austausch mit dem Hochschulforum Digitalisierung und der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V.).

Impulse für die Unterrichtsräume liefern außerdem drei innovative Lehr-Lern-Konzepte, die künftig an der HRW erprobt werden: das Format „Digitalisierung und Blended Learning am Beispiel Künstliche Intelligenz und Sicherheit beim Autonomen Fahren“ aus dem Fachbereich Naturwissenschaften, die „Scrummy Students“ aus dem Fachbereich Wirtschaft und das Format „Digitalgestützte Vermittlung von Praxiskompetenzen in der Gebäude- und Energietechnik“, das Studierende des Bauingenieurwesens und der Energiestudiengänge in fachübergreifenden Lerngruppen zusammenbringt.

Die Umsetzung erfolgt agil – mit Mut zum Ausprobieren und ohne Angst vorm Nachjustieren.


IHR MÖCHTET EUCH BETEILIGEN?

Wenn ihr nicht nur den Projektverlauf nachlesen, sondern euch auch aktiv einbringen wollt, könnt ihr uns gerne per E-Mail kontaktieren. Für einen persönlicheren und intensiveren Austausch planen wir in den kommenden Semestern verschiedene weitere Angebote, über die wir euch hier zeitnah informieren werden.
Zusätzlich suchen wir für die Planung und Umsetzung des Projektes engagierte Mitarbeiter:innen in den zentralen Services und in den Fachbereichen. Haltet euch gern auf dem Laufenden im Stellenportal der Hochschule Ruhr West und den einschlägigen Netzwerken.

 

13 Einträge
(Details)